RKK-Prinzentreffen der Superlative

Was für eine rauschende Nacht. Die RKK-Verantwortlichen wurden für Ihre Entscheidung mit dem traditionellen Prinzentreffen in die Fläche zu gehen mehr als belohnt. In Hillesheim tummelten sich rund 700 Närrinnen und Narren, die der Einladung der RKK gefolgt waren.

Stattliche Prinzen, anmutige Prinzessinnen und stolze Dreigestirne, sowie bestens gelaunte Närrinnen und Narren verwandelten die Narrhalla in ein Tollhaus. Prächtige Stimmung herrschte von der ersten Sekunde an, als die Protagonisten die Bühne zur Eröffnung betraten. Die „üblichen“ Reden wurden auf ein Minimum eingedampft und dann standen die Tollitäten im Mittelpunkt des Geschehens.

Zwischen den Präsentationen der närrischen Herrscher begeisterten Tanz- und Showeinlagen. Als zum Ende des Programms die Kölner Kulttruppe „Die Kolibris“ der Feiergemeinde einheizte, gab es kein Halten mehr. Hillesheim erlebte eine rauschende Nacht, die erste in den frühen Morgenstunden endete.

RKK-Präsident Hans Mayer zog anschließend ein begeistertes Fazit: „Es war großartig. Glückwunsch an meinen Vorstand und an die ausrichtenden Vereine, die Pelmer Ulkvögel, die Kylltalnarren Jünkerath und den Hillesheimer Karnevalsverein – das war eine grandiose Zusammenarbeit. Auch wenn es für alle Beteiligten eine große Kraftanstrengung war, so hat dieses Prinzentreffen sicher für alle Mühen mehr als entschädigt.“

Hier geht es zu dem Bilderalbum vom Prinzentreffen